Robuste Sorte mit besten Eigenschaften
Xenia ist ein Neuling unter den Birnen. Sie wurde bereits 1962 in Moldawien aus den Sorten „Triomphe de Vienne“ und „Decana N. Krier“ gekreuzt und war in den damaligen Ostblockstaa-ten bereits unter den Namen Novembra und Oksana verbreitet, bevor sie nach der Wende auch in die neuen Bundesländer gelangte.

Heute macht diese robuste Birnensorte durch Eigenschaften wie, reiche Ernten, ansprechende Optik und gute Lagerfähigkeit manch anderen Konkurrenz. Im Handel ist sie auch unter dem Namen Novemberbirne zu finden.

Xenia ist eine spätreifende Birnensorte, jedoch mit einem relativ weiten Erntefenster, da die Früchte fest am Baum hängen bleiben und die Lagerfähigkeit unter einem um bis zu 10 Tage verschobenen Erntetermin nicht leidet.

Ein Bild von einer Birne
Mit ihren großen, bis sehr großen Früchten, ihrer klassischen Birnenform und ihrer gleichmäßig grüngelben Schale besticht sie nicht nur optisch. Auch geschmacklich überzeugt sie durch ihr süßes und saftiges Fruchtfleisch und das sowohl Liebhaber von festen Birnen als auch von schmelzenden Früchten. Die gute Festigkeit des Fruchtfleischs bleibt auch während der Lage-rung bis März/April und sogar in der Nachlagerung bei Zimmertemperatur relativ lange Zeit erhalten.

Xenia – die Wandlungsfähige
Damit ist Xenia nicht nur pur genossen ein erfrischender Snack, auch für Mehlspeisen, Des-serts oder als knackige Zutat für einen kreativen Herbstsalat ist sie bestens geeignet!